Hier zeigen wir euch

unsere Erlebnisse

Ameland
- ist eine Niederländische Insel

- ca. 3.500 Einwohner

- seit min. 75 Jahren gibt es dort Kinderfreizeiten
- in den Sommerferien bevölkern rund 20.000 Jugendliche die Insel

Fähre
- „Sier“ und „Oerd“ sind die Fähren mit welchen man Ameland vom Festland aus erreicht

- von Holwert aus fahren die Fähren ca. 50 Minuten lang

Buren
- das kleine Dorf in dem sich unser Lager befindet
-  ca. 750 Einwohner 
- früher war es ein Bauerndorf, dessen Einwohner sich ihr mageres Einkommen mit Strandräubereien aufbesserten


Ritzkemooi Die "Strandhexe"
In dem Ort Oerd, soll einst die alte und bedürftige Fischerwitwe Rixt, mit ihrem Sohn Sjoerd gelebt haben. Sie hielten sich mit der Milch ihrer Kuh und dem, was sie an Strandgut fanden, über Wasser. Als Sjoerd erwachsen wurde, entfremdete er sich von seiner Mutter und ging ohne Ihr Wissen zur See. Eine Zeit lang konnte sich Rixt alleine durchschlagen, dann aber war immer weniger Strandgut zu finden. Schließlich war sie so verzweifelt, dass sie in einer dunklen, stürmischen Nacht eine Laterne zwischen die Hörner ihrer Kuh band, sie auf die höchste Düne von Oerd trieb, um so den Schiffen einen sicheren Hafen vorzugaukeln. Ihre List gelang, tatsächlich lief ein Schiff auf eine Sandbank auf, kenterte und zerbrach in der Brandung. Sie sammelte alle Wertsachen ein und fand unter den toten Seemännern Ihren Sohn. Seitdem soll sie noch immer über die Oerder Dünen geistern. Und wenn der Sturmwind über Ameland jagt, kann man ihr bitterliches weinen hören.